Impressionen Implenia Award 2017

Zum zweiten Mal wurde am 15. und 16. November 2017 der Implenia Award für herausragende Bachelorarbeiten in den Kategorien Baubetrieb, Geotechnik, Hochbau, Konstruktiver Ingenieurbau sowie in einer Spezial-Kategorie verliehen. 24 Studierende von sieben Hochschulen kamen zum Projekt Albvorlandtunnel, um einen der begehrten Preise zu gewinnen.

Auf dem Programm stand am ersten Tag eine Baustellen-Exkursion inklusive Begehung einer Tunnelvortriebsmaschine und des Tübbing-Werks. Am zweiten Tag fand die Verleihung des Awards statt. Aufgeteilt in die fünf Kategorien, stellten die nominierten Studierenden vor einer Fachjury aus Implenia Führungskräften ihre Bachelorarbeiten vor.

Der Award in der Kategorie Baubetrieb ging an Johannes Gerhard Schneider (KIT Karlsruhe). In der Kategorie Hochbau gewann Ann-Kristin Dugstadt (RWTH Aachen). Beim Konstruktiven Ingenieurbau konnte sich Leon Immenga (RWTH Aachen) durchsetzen. In der Kategorie Geotechnik wurde Thilo Voigt (Universität Stuttgart) für seine Bachelorarbeit ausgezeichnet. Außerdem konnte Marvin Lüdecke (RWTH Aachen) aus der Spezial-Kategorie den Award mit nach Hause nehmen.

Als «Bester Vortragender» wurden gleich zwei Studierende gekürt: Leon Immenga mit dem Thema «Vorbemessung einer CFK-vorgespannten Fußgängerbrücke aus Carbonbeton in Systembauweise» und Marvin Lüdecke mit dem Thema «Genaue richtungsscharfe Vermessung der aerodynamischen Beiwerte räumlicher Fachwerkstrukturen».