Alp Transit Ceneri, Lotto 822, Vezia

Die Bauarbeiten im Abschnitt Vezia gestalteten sich besonders anspruchsvoll, weil sie mitten in bewohntem Gebiet nahe an der SBB-Linie und unter engsten Platzverhältnissen ausgeführt werden mussten.

Der Ceneri-Basistunnel überquert den ebenfalls im Bau befindlichen Strassentunnel Vedeggio im Abstand von lediglich 4 m. Die Arbeiten an der Baugrube für das Portal und die 170 m lange Tagbaustrecke dauern mehrere Jahre. Die geschlossene Bohrpfahlwand wurde teils ins Grundwasser eingebunden und hat 20 cm Überschnitt.

Situationsplan, Karte

Leistungen der Sparte

Spezialtiefbau

Spezielle Kennzahlen zum Projekt

Überschnittene Bohrpfahlwand

300 Stück à rund 13.0 m, Bohr-ø 1000 mm

Fundationsbohrpfähle

105 Stück à rund 13.0 m, Bohr-ø 900 mm

Permanente Anker

430 Stück à rund 18.0 m, Po = 450 kN

Mikropfähle

300 Stück à 4-10 m

Sondierungen

Bohr-ø 101 mm

Leistungen der Implenia