Gärtnerstrassenbrücke, Basel

Die Verlängerung der Tramlinie 8 erfordert einen Ersatzneubau der Gärtnerstrassenbrücke, die die Wiese überquert. Für die neue Brücke wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben, der von der Totalunternehmung Implenia AG mit dem Projekt „Primavera“ gewonnen wurde.

Die Verlängerung der Tramlinie 8 erfordert einen Ersatzneubau der Gärtnerstrassenbrücke, die die Wiese überquert. Für die neue Brücke wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben, der von der Totalunternehmung Implenia AG mit dem Projekt „Primavera“ gewonnen wurde.

Die neue Brücke passt sich der Umgebung an: auf der Seite von Kleinhüningen hat es eine schräge Böschung, auf der Klybecker Seite eine senkrechte Mauer aus Natursteinen. Das Widerlager auf der Kleinhüninger Seite ist fein ausgebildet mit einem schrägen Abschluss aus Beton, auf der Klybecker Seite wird das Widerlager aus einer massiven, senkrechten Mauer bestehen aus dem gleichen Naturstein wie die Ufermauer.

Situationsplan, Karte

Zusätzliche Dienstleistungen und Services

Spezialitäten:

  • Brückenrückbau in sensiblem Stadtgebiet (Umwelt, Natur)
  • Bohrpfahlarbeiten
  • Vorspannung Kat. C
  • Städtebaulich hohe Ansprüche
  • Totalunternehmerleistung

Spezielle Kennzahlen zum Projekt

Organisation

Ausführung als Totalunternehmer

Bauzeit

2009 - Dezember 2011

Bausumme

CHF 4,0 Mio.

Leistungen der Implenia