Kraftwerk Rheinfelden, Rheinfelden

Die Hauptarbeiten für das Los 1B des Kraftwerks Rheinfelden beinhalten die Erstellung eines Maschinenhauses, eines Werkplatzes auf der Schweizer Seite inkl. Zufahrt (Tagbautunnel), den Anschluss an das deutsche Ufer sowie bauliche Nebenanlagen.

Die Hauptarbeiten für das Los 1B des Kraftwerks Rheinfelden beinhalten die Erstellung eines Maschinenhauses, eines Werkplatzes auf der Schweizer Seite inkl. Zufahrt (Tagbautunnel), den Anschluss an das deutsche Ufer sowie bauliche Nebenanlagen.

Das Maschinenhaus ist eine Stahlbetonkonstruktion mit vier Rohrturbinen und einer Dotiermaschine. Jede Rohrturturbine weist einen Turbinendurchmesser von 6,50 m auf. Die gesamte bauliche Breite für eine Maschineneinheit beläuft sich auf 16,2 m.

Der Aushub für die Baugrube des Maschinenhauses erfolgt im Schutz der Fangdämme und der Bodeninjektionen.

  • Total Beton 130’000 m3
  • Total Bewehrung 12’000 to

Situationsplan, Karte

Spezielle Kennzahlen zum Projekt

Organisation

Ausführung in ARGE

Bauzeit

Januar 2008 - August 2011

Bausumme

ca. CHF 62 Mio.

Leistungen der Implenia