Zentralbahn, Luzern

Das Trassee der Zentralbahn wird auf der Strecke Bahnhof Luzern bis Haltestelle Kriens Mattenhof auf zwei Spuren ausgebaut und tiefgelegt. Dieses Projekt besteht aus dem bergmännisch erstellten, 550 Meter langen Hubelmatttunnel, der 300 Meter langen, unterirdischen Haltestelle, dem 470 Meter langen Allmendtunnel und der 140 Meter langen Rampe Mattenhof. Bewegte Bilder dazu finden Sie hier.

Das Trassee der Zentralbahn wird auf der Strecke Bahnhof Luzern bis Haltestelle Kriens Mattenhof auf zwei Spuren ausgebaut und tiefgelegt. Dieses Projekt besteht aus dem bergmännisch erstellten, 550 Meter langen Hubelmatttunnel, der 300 Meter langen, unterirdischen Haltestelle, dem 470 Meter langen Allmendtunnel und der 140 Meter langen Rampe Mattenhof.

Baumethode Rampe Mattenhof:

  • Baugrubenabschlüsse mit gespriessten Spundwänden
  • Wasserhaltung mittels Wellpoint und Grossfilterbrunnen
  • Bodenplatten und Wände als „weisse Wanne“ erstellt

Baumethode Tagbautunnel Allmend:

  • Baugrubenabschlüsse mit Spundwänden
  • Wasserhaltung mittels Wellpoint und Grossfilterbrunnen
  • Deckelbauweise unter Druckluft

Baumethode Haltestelle Allmend:

  • Baugrubenabschlüsse mittels Bohrpfahlwand
  • Betonbau in offener Bauweise erstellt

Baumethode Portal Allmend:

  • Baugrubenaushub und Felsabbau
  • Baugrubensicherung mittels Felsnägel und Spritzbeton
  • Lüftungszentrale und Tagbautunnel in Ortbetonbau

Baumethode Portal Nord/Geissenstein

  • Baugrubenabschlüsse mit rückverankerten Spundwän-den und Rühlwänden
  • Felssicherung mit Nägel und Spritzbeton
  • Tagbautunnel und Technikräume in Ortbeton

Situationsplan, Karte

Zusätzliche Dienstleistungen und Services

Spezialitäten: Ausführung als Totalunternehmer für die Rohbauarbeiten inkl. Tunnelbau im bergmännischen Verfahren und Erstellen des Allmendtunnels in der sogenannten Deckelbauweise unter Druckluft.

Spezielle Kennzahlen zum Projekt

Organisation

Ausführung als Totalunternehmer

Bauzeit

Dezember 2008 - Juni 2013

Bausumme

CHF 108 Mio.

Leistungen der Implenia