Schlüsselreferenzen

Referenzliste

Hochhaus-Ensemble Quadro-Platz, Zürich

In Zürich Nord entsteht seit 2000 ein Hochhaus-Ensemble, bestehend aus vier Gebäuden mit vier unterschiedlich hohen Hochhäusern. Hochwertige, flexible Büroflächen in den Obergeschossen und Retailflächen im Erdgeschoss gruppieren sich um den zentralen Quadro-Platz.

Pont de la Poya, Freiburg

Die Poyabrücke in Freiburg verbindet als Teil der Hauptstrasse H182 die Murten- mit der Bernstrasse. Das 851 m lange Bauwerk überspannt die Saane und die Kläranlage in einer mittleren Höhe von 70 m über dem Talboden. Die 10 Pfeiler und 2 Pylone, die eine Höhe von 110 m erreichen, bilden 13 Brückenfelder. Die zentrale Spannweite zwischen den Pylonen beträgt 196 m. Das Zufahrtsviadukt Palatinat mündet direkt ins Tunnelportal Palatinat.

schorenstadt, Basel

Die schorenstadt ist ein Leuchtturmprojekt von Implenia für die 2000-Watt-Gesellschaft und wurde in Zusammenarbeit mit dem renommierten Basler Architekturbüro Burckhardt+Partner AG und weiteren Spezialisten entwickelt. Je nach Gebäudetypologie werden verschiedene Varianten des modernen Holzbaus (Hybridbauweise mit Betondecken und Betonstützen, Mischbauweise mit überbetonierten Brettstapeldecken, Holztafelbauweise) zur Ausführung gebracht.

Cityring A2, Luzern

Die Arbeiten für die Gesamtsanierung Cityring Luzern erfolgen in fünf Teilabschnitten. Die Tunnelröhren des gut 600 Meter langen Reussporttunnels werden von 2010 bis 2013 erneuert. Auch die Sentibrücken, bei welchen undichte Fahrbahnübergänge auch bei den Widerlagern zu Betonabplatzungen und Korrosion geführt haben, werden saniert und Lärmschutzwände eingebaut. Zudem wird der Stadtanschluss und der Sonnenbergtunnel erneuert.

Alters-und Pflegeheim sowie Erweiterung des Centre Commercial des MOUILLES, Lancy

Semmering Basistunnel (Lose 1.1 und 2.1. )

Der geplante Semmering-Basistunnel (SBT) ist aktuell eines der wichtigsten Infrastruktur-Grossprojekte im Herzen Europas und Teil der neuen österreichischen Südbahn, die als zentrale Achse auf der transeuropäischen Route von der Ostsee an die Adria führt. Mit einer Gesamtlänge von 27.3 Kilometer verbindet der SBT Niederösterreich und die Steiermark.

Umfahrung AR N9, Lausanne

Sanierung des Asphaltbelags der Autobahn N9 Umfahrung von Lausanne.

Chienbergtunnel, Umfahrung Sissach

Das Herzstück der Umfahrung Sissach bildet der 2300 m lange Chienbergtunnel. Er wurde im geologisch sehr heiklen Talhang des Tafeljuras aufgefahren, der mit seinem extrem quellfähigen Gipskeuper ein bergmännisches Highlight darstellt.

Gotthard-Basistunnel, Los 360 Tunnel Sedrun

  • Eisenbahntunnel mit 2 Einspurröhren, Länge je ca. 9.0 km, Ausbruchquerschnitte 60 – 134 m2 (Vollausbruch), Querschläge im Abstand von 312 m.
  • Multifunktionsstelle mit Längs- und Querkavernen, 4 Tunnelwechselaufweitungen (Ausbruchquerschnitt bis 230 m2), Tunnelwechselverbindungen, Seitenstollen, Abluftstollen und 14 Abluftschächten, 4 Wartehallen.
  • Erschliessung über Zugangsstollen Länge ca. 1 km und 2 Schächte mit Tiefe ca. 800 m.
  • Es handelt sich um äusserst komplexe Installationen.

Neue U5 in Berlin

Berlin-Mitte erhält einen direkten Anschluss an den Hauptbahnhof und die Wohngebiete im Ostteil der Stadt: Das Los 1 der U5 Berlin ist die Verbindung der bestehenden U5 am Berliner Rathaus mit der U55 am Brandenburger Tor. Der Lückenschluss verlängert die U5 vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor und führt sie dort mit der bereits fertigen U55 zusammen. Aus U5 und U55 wird eine Linie: die neue U5.

Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance, Finhaut

Bau eines Pumpspeicherwerks zwischen den beiden Stauseen Emosson und Vieux Emosson in mehreren Kavernen. Die neue Kraftwerkkaverne liegt ca. 1700 m. ü. M. Der Zugang wird von unten durch einen fünf Kilometer langen Stollen und von oben über ein ca. 2 km langes Stollensystem erfolgen. Die Höhendifferenz zwischen Einlauf und Turbine wird mit vertikalen Druckschächten überwunden. Der Auftrag umfasst neben dem Rohbau der Anlage die Bewirtschaftung des Ausbruchmaterials.

Doppelspurausbau und Tieferlegung Zentralbahn, Luzern

Das Trassee der Zentralbahn wird auf der Strecke Bahnhof Luzern bis Haltestelle Kriens Mattenhof auf zwei Spuren ausgebaut und tiefergelegt. Dieses Teilprojekt besteht aus dem bergmännisch erstellten rund 550 Meter langen Hubelmatt-Tunnel, der knapp 300 Meter langen und vor der Festhalle liegenden, mit drei Zugängen erschlossenen unterirdischen Haltestelle Allmend, dem rund 470 Meter langen Tagbautunnel Allmend und der 144 Meter langen Rampe Mattenhof.

Brokke Nord

Bei diesem Projekt geht es um bauliche Anlagen für das Kraftwerk. Dazu gehören der Bau eines neuen Transfertunnels, der Bau des Sarvsfoss-Reservoirs sowie des Skarg-Kraftwerkes.

Fv. 86 Gryllefjord-Brücke

In der norwegischen Gemeinde Torsken (Kreis Troms) auf der Insel Senja hat Implenia eine Brücke über den Gryllefjord gebaut. Bei der Brücke handelt es sich um einen Erdrutschschutz, der zusammen mit dem Tunnel durch den Ballesvikskaret eine erdrutschsichere Route nach Gryllefjord und Torsken gewährleistet.